Stromkosten senken mit Energy Sharing: ETH-Spinoff Exnaton sichert sich Millionen aus dem Silicon Valley und der Schweiz

Stromkosten senken mit Energy Sharing: ETH-Spinoff Exnaton sichert sich Millionen aus dem Silicon Valley und der Schweiz
Die drei Gründer: Dr. Arne Meeuw, Dr. Anselma Wörner und Dr. Liliane Ableitner

Zürich (CH) Die Energiewende durch Software voranzutreiben - das ist die Mission des Schweizer Startups Exnaton, einer Ausgründung aus Europas Eliteuniversität ETH Zürich. Dazu entwickelt das prämierte Jungunternehmen eine Abrechnungsplattform für erneuerbare Energien, welche das Teilen von überschüssigem Solarstrom mit der Nachbarschaft ermöglicht. Exnaton überzeugt mit seinem rasanten Fortschritt nun auch internationale Investoren von seinem Wachstumspotenzial: Mit True Ventures aus dem Silicon Valley und übermorgen Ventures aus Zürich beteiligen sich nach Global Founders Capital nun zwei weitere bekannte Top-Investoren an Exnaton.
 
"Dass sich der Energiesektor grundlegend verändern muss, ist durch die Ereignisse der letzten Monate mittlerweile allen klar. Dazu tragen wir bei, indem wir mehr lokale erneuerbare Energien direkt in den Stromhandel einbinden und Energy Communities unabhängiger vom Stromimport aus dem Ausland machen.", sagt Mitgründerin und COO Anselma Wörner.

"Mit neuen starken Partnern an Bord, wollen wir den Wachstumstrend, der unser Unternehmen seit den Anfängen geprägt hat, weiter fortsetzen. Exnaton expandiert nun in neue europäische Märkte und bietet innovative Lösungen für eine Vielzahl von Energieversorgungsunternehmen an". Die Finanzierungsrunde wird von dem renommierten amerikanischen Fonds True Ventures angeführt: "Seit unserem ersten Treffen in San Francisco vergangenes Jahr, waren wir davon überzeugt, dass Exnatons Technologie grundlegend zur erfolgreichen Energiewende beitragen wird " so Toni Schneider, Partner bei True Ventures, und ehemaliger CEO von Automattic, der Firma hinter WordPress. "Exnaton befindet sich heute in einer Marktlücke, die viele Geschäftsmöglichkeiten im Energiesektor bietet." Neben Bestandsinvestoren investiert mit übermorgen Ventures zudem ein Climate Tech VC aus Exnatons Heimat Zürich. übermorgen hat bereits in einige der erfolgreichsten europäischen Startups im Energiesektor investiert und unterstützt Exnaton mit Kontakten und Know How. Mit dem frischen Kapital soll die rasante Expansion von Exnaton im deutschen und europäischen Markt vorangetrieben sowie die Funktionalität der Software noch weiter ausgebaut werden. Nur zwei Jahre nach Gründung vertrauen bereits heute mehr als 15 Energieversorgungsunternehmen aus Mitteleuropa auf die Software und das Knowhow von Exnaton.

Hinter dem Erfolg von Exnaton steht ein Trio, das sich während ihren Doktorarbeiten an der ETH Zürich und der Universität St. Gallen kennengelernt hat. Mit ihren komplementären Fähigkeiten und gemeinsamen Interessen, verändern die drei Unternehmer:innen die Art und Weise, wie Energie produziert und verbraucht wird. Dabei setzt Exnaton verstärkt auf Diversität: das Team besteht heute aus über 15 Energiewendemacher:innen aus 10 Nationen von Babyboomern zu Generation Z. Und auch so manch ein Urgestein aus der Energiebranche war schon über den Frauenanteil im Managementteam verblüfft.

Erfolgreich wurde das ETH-Spinoff mit seiner Software für Energy Sharing, wobei Haushalte untereinander den selbst produzierten Solarstrom in der Nachbarschaft handeln. Die Abrechnungsplattform von Exnaton richtet sich an Energieversorgungsunternehmen, die Bewährtes mit neuester Technologie kombinieren wollen, um neuartige Dienstleistungen rund um erneuerbare Energien an die eigene Kundschaft anzubieten. Neben dem Energy Sharing ermöglicht die Software heute auch Bürgerbeteiligungen und dynamische Energietarife.
Bemerkenswert ist an der Software nicht nur die Whitelabelmöglichkeit sondern auch die Kombinierbarkeit mit SAP, für die das Unternehmen gemeinsam mit best practice consulting und seinem österreichischen Kunden Burgenland Energie den diesjährigen SAP Innovation Award gewann.

"Klima und Energie sind eng miteinander verbunden und werden die Herausforderungen des nächsten Jahrzehnts sein. Die EU-Vorschriften für erneuerbare Energien werden immer ausgereifter und auch strenger. Hier findet unsere Software ihren perfekt geeigneten Einsatz und wird signifikant CO2 einsparen!", so das Jungunternehmen.

Auf Social Media Teilen:          

Exnaton AG

  Schaffhauserstrasse 361, 8050 Zürich
  Schweiz

Könnte Sie auch interessieren