Sulzer beteiligt sich an Cellicon zur Förderung der Herstellung und Ausbau von erneuerbaren Biopolymeren

Sulzer beteiligt sich an Cellicon zur Förderung der Herstellung und Ausbau von erneuerbaren Biopolymeren

Winterthur (CH) Sulzer will gemeinsam mit dem niederländischen Unternehmen CELLiCON, dessen Technologie zur Herstellung von nanostrukturierter Zellulose als eine nachhaltige, pflanzenbasierte Alternative zu konventionellen Polymeren ausbauen. Die Technologie ermöglicht eine erhebliche Senkung der traditionell hohen Kosten und des CO2-Ausstosses bei der Herstellung von Nanozellulose, die damit als Baustein für ein breites Spektrum an Alltagsprodukten eingesetzt werden kann – von Textilien bis zu Klebstoffen. Sulzer setzt mit dieser Partnerschaft ihren Wachstumskurs im Bereich der erneuerbaren Energien und ihre Strategie der Unterstützung ihrer Kunden bei der Umsetzung einer nachhaltigen Fertigung fort. Sulzer hat eine Minderheitsbeteiligung an CELLiCON erworben, mit der Option, ihre Beteiligung zu einem späteren Zeitpunkt zu erhöhen.

Zellulose wird aus erneuerbarem Pflanzenmaterial gewonnen und ist das am häufigsten vorkommende Biopolymer der Welt. Ihre kristalline Form, auch bekannt als nanostrukturierte Zellulose (kurz Nanozellulose), gilt als eine der vielversprechendsten Alternativen zu herkömmlichen Polymeren, die aber aus Erdöl hergestellt werden. Die Partnerschaft wird dem Ausbau und der Vermarktung von Nanozellulose als eine nachhaltige Alternative einen kräftigen Schub geben.

CELLiCON hat die bahnbrechende G2-Technologie entwickelt, mit der sich die Kosten, die Durchlaufzeiten und der ökologische Fussabdruck der Nanozelluloseproduktion deutlich reduzieren lassen, so dass dieses äusserst nachhaltige Biopolymer künftig im grossen Massstab eingesetzt werden kann. Nanozellulose dient als Baustein für eine Vielzahl von Materialien und Produkten, darunter Textilien und Hochleistungsfasern, Verbundmaterialien wie Superkleber und Beschichtungen, transparente Folien oder Ersatzstoffe für Stärke und Polystyrol.

Sulzer Chemtech wird CELLiCON bei Ausbau und Vermarktung der G2-Technologie unterstützen. Die Zusammenarbeit wird dem niederländischen Unternehmen helfen, seine strategischen Ziele und seine Langzeitvision zu verwirklichen, während Sulzer Chemtech damit ihr Angebot an Prozesstechnologien für biobasierte und erneuerbare Rohstoffe erweitert. Die Lösung kann insbesondere zur weiteren Verbesserung der Eigenschaften von Polylactid (PLA) genutzt werden, ein vielverwendeter Biokunststoff, bei dessen Produktion vorwieden Sulzer Chemtech Technologie eingesetzt wird.

Paul O’Connor, Mitgründer und Geschäftsführer von CELLiCON, kommentiert: «Wir schlagen ein neues Kapitel auf und freuen uns sehr, dass Sulzer Chemtech uns dabei unterstützen wird. Diese Partnerschaft mit einem Unternehmen, das ebenso wie wir die nachhaltige Fertigung vorantreiben will, und das zudem über umfassende Erfahrung in der Prozesstechnologie verfügt, wird uns helfen, unseren Kunden in aller Welt einen noch grösseren Mehrwert zu bieten.»

Daniel Rytz, Head of Strategy and Business Development bei Sulzer Chemtech, fügt hinzu: «Wir sind froh über diese Chance, CELLiCON zu unterstützen und den weltweiten Einsatz umweltfreundlicherer, nachhaltig produzierter Materialien weiter voranzutreiben. Mit unserer umfassenden Erfahrung im Ausbau von Technologien sind wir der ideale Partner für innovative Unternehmen wie CELLiCON. Mit dieser Zusammenarbeit setzen wir unsere Strategie der Förderung zirkulärer, nachhaltiger Fertigungs- und Verarbeitungsverfahren fort.»

Auf Social Media Teilen:          

Sulzer Management Ltd

  Neuwiesenstrasse 15, 8401 Winterthur
  Schweiz
  +41 52 262 30 00

Könnte Sie auch interessieren